Der Posaunenchor der Christuskirche auf der Gänsheide in Stuttgart

Im Sommer 1965 fragte der damalige Jugendreferent Bernhard Köhler die Mitglieder des Jungenkreises, wer Spaß daran hätte, ein Blechblasinstrument zu erlernen. Es meldeten sich spontan so viele Jugendliche, dass die Besetzung eines stattlichen Posaunenchors möglich wurde. So ging man ans Werk. Bernhard unterrichtete und die Jungbläser übten fleißig. Das gemeinsame Lernen und Musizieren machte viel mehr Spaß als das langweilige, einsame Üben eines Instruments zu Hause!

Am 8. Mai 1966 war es dann soweit – der erste Auftritt während eines Gottesdienstes war ein großer Erfolg. In den folgenden nun bald 50 Jahren ist der Posaunenchor ein nicht mehr weg zu denkender Bestandteil der Gemeinde geworden.

Natürlich gab es auch ein auf und ab der Anzahl der aktiven Bläser. So waren es von Anbeginn bis in die 90-er Jahre meist Jugendliche aus den Jungscharen, welche ihre Freude am gemeinsamen Musizieren entdeckten. . Einige der über die Jahre annähernd 150 Bläser haben das Musizieren zu ihrem Beruf gemacht, andere sind dem Posaunenchor über die Jahre treu geblieben oder wieder zurückgekehrt und können heute auf eine aktive Zeit von 40 bis 50 Jahren zurück schauen.

Der Idee unserer damaligen Leiterin Barbara Mohr, in einer Werbeaktion Erwachsene oder ehemalige Posaunen- und Trompetenbläser anzusprechen, war ein großer Erfolg beschieden. So konnte vor ca. 10 Jahren eine Anfängergruppe mit 5 Erwachsenen zwischen 40 und 50 Jahren gebildet werden. Zusammen mit den Wiedereinsteigern, welche beim Aufräumen ihr Instrument im Keller oder auf dem Dachboden wiederentdeckt hatten, bilden diese eine wesentliche Säule des Posaunenchors.

Auch unser Jugendbereich wächst erfreulich. 6 Schüler werden den Hauptchor in absehbarer Zeit unterstützen. Damit umfasst der Posaunenchor der Christuskirche bald wieder fast 30 Bläser wie zuletzt in den 60-Jahren.

Erfolgreiches und befriedigendes Musizieren gelingt nur mit guten Dirigenten. Alle Dirigenten der letzten 50 Jahre haben den Posaunenchor musikalisch voran gebracht und es verstanden eine sehr gute Atmosphäre zu schaffen – jeder auf seine Art. Unser heutiger Dirigent Christof Schmidt, selbst im Posaunenchor sozialisiert, versteht es als Profimusiker uns nicht nur die klassische Posaunenchorliteratur sondern auch moderne Stücke in lockerer Atmosphäre nahe zu bringen.

Es freut uns sehr, dass die Qualität unseres Musizierens so geschätzt wird, dass wir immer wieder Einladungen zu externen Auftritten erhalten. So zum Beispiel zur jährlichen Weihnachtsfeier vom Arbeitskreis Asyl oder der Begleitung von Gottesdiensten in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart Stammheim. Ein Höhepunkt war auch der Auftritt im Rahmen einer begehbaren Fluxus-Installation im Schauspiel Stuttgart im März/April 2014.